hinauf scrollen hinunter scrollen Scrollbalken
VAN SWIETEN BLOG
>>[REMOTE ACCESS/E-JOURNALS]: Der externer Zugang zu lizenzierten eJournals in der EZB läuft über den NEUEN Remote Access
>>[REMOTE ACCESS/E-BOOKS]: Der externe Zugang zu eBooks läuft über den NEUEN Remote Access
>>Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig: Oekonomik *, Oenokomik**
>>2 Lehrveranstaltungen im Rahmen der Kinderuni Medizin
>>50. eBOOK "Semester des eBooks an der MedUni Wien": Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie
>>BIX 2014: Ub MedUni Wien: 2,5 Sterne und zweitbeste österreichische Universitätsbibliothek
>>KINDERBUCHAUSSTELLUNG zum Thema MEDIZIN
>>Öffnungszeiten: SOMMER 2014
Link zur Homepage der MedUni Wien
Startseite
Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien
Organisation
StudentInnen
WissenschaftlerInnen
Allgemeine BenutzerInnen
Quicklinks
Van Swieten Weblog
Datenbankensenkrechter Striche-Journalssenkrechter Strichprint-journalssenkrechter StrichOnline Katalogsenkrechter StrichVan Swieten Student 2.0senkrechter StrichLiteraturlieferdienstsenkrechter Striche-bookssenkrechter StrichEOD (EBOOKS ON DEMAND)senkrechter StrichProjekte Klicken Sie hier um die Schrift zu vergröern Klicken Sie hier um die Schrift zu vergröern Klicken Sie hier um die Schrift zu vergröern
Seite drucken senkrechter Strich Schriftgroesse aendern

VAN SWIETEN blog
Informationen der Universitätsbibliothek der MedUni Wien

Empfohlene Lehrbücher für Block06 und Block12 MCW

Empfohlene Lehrbücher Block 6:

LBS-9[2]

Fercher, Adolf: Physik für Mediziner, Pharmazeuten und Biologen.- 2., korr. Aufl., Wien: Springer, 1999 – 211-83252-1

LBS-1300[4]

Angewandte Hygiene in Krankenhaus u. Arztpraxis / Heinz Flamm (Hg.).- 4., völlig neubearb. Aufl., Wien: Maudrich, 1999 – 3-85175-714-9

LBS-2029[7]

Medizinische Psychologie / Oskar Frischenschlager (Hg.) – 7. Aufl., Wien: Facultas, 2002 – 3-85076-576-8

WA-400-26

Ökologisches Stoffgebiet / Wilhelm Gaus – 3., komplett akt. Aufl., Stuttgart: Hipporates Verl., 1999 – 3-13-117543-5

LBS-3000[4]

Kunze, Ursula: Präventivmedizin, Epidemiologie und Sozialmedizin. 4., überarb. Aufl., Wien: Facultas, 2007 – 978-3-7089-0094-0

LBS-970[7]

Der Mensch in Umwelt, Familie und Gesellschaft [MCW Block 6] – 7., akt. Aufl., Wien: Facultas, 2009 – 978-3-7089-0349-1

OPAC–>LINK–>Teikatalog Medizin Curriculum Wien–>Block06

Anleitung zur Recherche der MCW-Blockliteratur im OPAC–>LINK

Empfohlene Lehrbücher Block 12

LBS-3211[6]

Der Respirationstrakt – präklinische und klinische Grundlagen [MCW – Block 12] / Lutz H. Block (Hg.) – 6. unveränd. Aufl., Wien: Facultas, 2009 – 978-3-7089-0351-4

LBS-418[5]
Link–> e-book – Kollektion Thieme

Physiologie / hrsg. von Rainer Klinke.- 5., komplett überarb. Aufl.,Stuttgart: Thieme, 2005 – 978-3-13-796005-8

LBS-3201[3]

Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde / Rudolf Probst (Hg.) – 3., korr. u. akt. Aufl, Stuttgart: Thieme, 2008 – 978-3-13-119033-8

LBS-1015[5]

Allgemeine und spezielle Pathologie / hrsg. von Ursus-Nikolaus Riede – 5., komplett überarb. Aufl., Stuttgart: Thieme, 2004 – 3-13-683305-8

QS-604-10/<11>

Sadler, Thomas W.: Medizinische Embryologie – 11., akt. u. erw. Aufl., Stuttgart: Thieme, 2008 – 978-3-13-446611-9

LBS-254[7]

Histologie / Franz Wachtler (Hg.) – 7, verb. Aufl., Wien Facultas, 2005 – 3-85076-681-0

LBS-4108[16]/1+2

Harrisons Innere Medizin / Begr. von Tinsley Harrison – Berlin: ABW, 16. Aufl., 2005 – 3-936072-29-9
Bd. 1+2

OPAC–>LINK–>Teikatalog Medizin Curriculum Wien–>Block12

Anleitung zur Recherche der MCW-Blockliteratur im OPAC–>LINK

Weitere Beiträge:
Empfohlene Lehrbücher Block03; Block09; Block22 MCW
Empfohlene Lehrbücher für Block15 MCW
Empfohlene Lehrbücher für Block21 MCW
Empfohlene Lehrbücher für Block02 und Block08 MCW
Empfohlene Lehrbücher für Block13 und Block20 MCW
Empfohlene Lehrbücher für Block01 und Block07 MCW

Share

Universitätsbibliothek der MedUni Wien
http://ub.meduniwien.ac.at/


[REMOTE ACCESS/E-JOURNALS]: Der externer Zugang zu lizenzierten eJournals in der EZB läuft über den NEUEN Remote Access

Datum: 24. Juli 2014, abgelegt unter: e-Journals,News,News1   

[Autor: Helmut Dollfuß]

Die im Katalog der elektronischen Zeitschriften (EZB) angegebenen Links führen nun direkt
zur jeweiligen Homepage der eJournals, ohne automatisch den (alten) Remote Access einzubinden.

Für den Zugang “off-campus” zu den eJournals via EZB verwenden sie bitte den
NEUEN Remote Access.
Sie gelangen nach dem Log-In wieder zur Startseite der Bibliothek, jedoch läuft der
Datenverkehr dann über den Remote Access Server namens “EZproxy”.

Von der Bibliotheks-Startseite via EZproxy steuern sie bitte über das Menü “Recherche” den Zugang
zu den eJournals/EZB an.

——————————————————————————————————————-

Bei Zugangsproblemen wenden Sie sich bitte an:

Helmut Dollfuß
40160-26123
helmut.dollfuss@meduniwien.ac.at

… oder Sie verwenden die EZB mit dem ALTEN Remote Access.

——————————————————————————————————————-

 

Share

Universitätsbibliothek der MedUni Wien
http://ub.meduniwien.ac.at/


[REMOTE ACCESS/E-BOOKS]: Der externe Zugang zu eBooks läuft über den NEUEN Remote Access

Datum: 22. Juli 2014, abgelegt unter: e-Books,News,News1   

[Autor: Helmut Dollfuß]

Die eBook-Kataloge und die eBook-Plattformen verlinken ab sofort nur mehr direkt
zu den jeweiligen Internetseiten der Anbieter, ohne automatischen Remote Access.

Für den Zugang “off-campus” zu diesen Bibliotheksressourcen verwenden sie bitte den
NEUEN Remote Access.
Sie gelangen nach dem Log-In zwar wieder zur Startseite der Bibliothek, jedoch läuft der
Datenverkehr dann über den Remote Access Server namens “EZproxy”.

Von der Bibliotheks-Startseite via EZproxy steuern sie bitte über das Menü “Recherche” den Zugang
zu den eBooks an, oder suchen sie direkt nach eBooks in “UBMed find-it”, Remote Access inklusive.

——————————————————————————————————————-

Bei Zugangsproblemen wenden Sie sich bitte an:

Helmut Dollfuß
40160-26123
helmut.dollfuss@meduniwien.ac.at

… oder Sie verwenden den eBook-Katalog mit dem ALTEN Remote Access.

——————————————————————————————————————-

Share

Universitätsbibliothek der MedUni Wien
http://ub.meduniwien.ac.at/


52. eBOOK “Semester des eBooks an der MedUni Wien”: Anamnese und klinische Untersuchung

Datum: 21. Juli 2014, abgelegt unter: Allgemeines,Books & Journals,e-Books,eBooks neu,News,News 8   

>>DOWNLOAD eBOOK

Anamnese und klinische Untersuchung
Füeßl, Hermann S.
4., überarb. u. erw. Aufl.
Stuttgart : Thieme – (Duale Reihe)

Abstract:
Die Duale Reihe Anamnese und Klinische Untersuchung – die perfekte Basis für Deine ärztliche Tätigkeit Kommunikation ist (fast) alles! Hier findest Du alles, was Du für eine perfekte Anamnese und professionelle Gesprächsführung wissen musst: – Detaillierte Anleitungen für das ärztliche Gespräch inklusive wertvoller Tipps zur organspezifischen Anamnese. – Einprägsame und übersichtliche Boxen mit wichtigen Fragen, die Du unbedingt stellen solltest. Die klinische Untersuchung ist Dein “Handwerk”! – Die Duale Reihe bietet Dir alle wichtigen Details und viele wertvolle Tipps für die klinische Untersuchung Deiner Patienten. – Exzellentes Fotomaterial und hochwertige Zeichnungen demonstrieren Untersuchungstechniken Schritt für Schritt. – Übungsaufgaben helfen Dir dabei, dass Du dir die wichtigen Dinge besser einprägen kannst. – Ausführlicher Blickdiagnosenteil zum klinischen Selbsttest. Da wird Dir Hören und Sehen geboten! – Ausführliche Videos zur körperlichen Untersuchung. – Herztöne und Herz-und Lungengeräusche zum Anhören, Lernen, Einprägen. Neu in der 4. Auflage: – Vollständige Überarbeitung aller Kapitel, optimierte Gliederung. – Deutliche Erweiterung des Blickdiagnosenteils. – Zahlreiche neue klinische Abbildungen.

Blog-Serie:

“Semester des eBooks an der MedUni Wien” (–>alle Beiträge)

Mit der laufenden Erweiterung des eBooks-Bestandes folgt die Universitätsbibliothek dem in den vergangenen Jahren

immer stärker werdenden Trend zur Nutzung von Online-Medien und gewährleistet gleichzeitig die ständige Verfügbarkeit.

Die MedUni Wien verfügt über ein ausgezeichnetes Angebot an elektronischen Büchern.

Die Studierenden können auch an den dislozierten Lehrspitälern ein fundiertes Literaturangebot

vorfinden, ohne “an Raum und Zeit” gebunden zu sein.

Das aktuelle Angebot an eBooks umfasst zahlreiche Bücher der Lehrbuchsammlung

wichtiger Verlage (Springer, Thieme, Urban und Fischer);

Über den eBooks-Katalog können Sie lizensierte eBooks der Ub MedUni Wien nutzen.

Der REMOTE ACCESS zu lizenzierten e-Journals, eBooks oder Datenbanken vereinfacht die Nutzung der e-Ressourcen der Universitätsbibliothek der MedUni Wien,

wenn Sie auf einem PC arbeiten, der nicht direkt an das Computernetz der MedUni Wien angeschlossen ist.

Seit April 2011 verwendet die Universitätsbibliothek der MedUni Wien für alle lizenzierten E-Ressourcen ausschließlich einen Authentifizierungsserver (Hidden Access Navigator).

Damit stellt die MedUni Wien sicher, dass alle Angehörigen der MedUni Wien auch von außerhalb des Campus die elektronischen Bibliotheksangebote nutzen können.

Sobald Sie eine lizensierte elektronische Ressource des eRessourcen-Portals der Universitätsbibliothek der MedUni Wien (http://ub.meduniwien.ac.at) anklicken,

öffnet sich automatisch ein LOGIN-Fenster.

Das Login führen Sie mit Ihrer gültigen MUW-UserID oder MUW-StudID durch; es sind keine weiteren Installationsmaßnahmen erforderlich!

Nach der Authentifizierung werden Sie direkt zur gewünschten E-Ressource weitergeleitet. Für die Nutzung weiterer Ressourcen ist keine nochmalige Authentifizierung

innerhalb der aktuellen Session erforderlich.

Das Login bleibt aufrecht, solange der Browser offen ist. Wenn Sie keine Aktivität setzen, wird der Zugang automatisch nach 15 Minuten geschlossen, und Sie müssen sich neu einloggen.

Nur Angehörige und Studierende der Medizinischen Universität Wien können auch von außerhalb des Campus auf eJournals, eBooks und Datenbanken zugreifen.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Benutzungsbedingungen.

Beachten Sie bitte:

Keinesfalls die Login-Seite als Bookmark ablegen, weil dann der Authentifizierungsmechanismus nicht korrekt durchlaufen wird!

Share

Universitätsbibliothek der MedUni Wien
http://ub.meduniwien.ac.at/


Logo Gastkommentar

Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig: Oekonomik *, Oenokomik**

Datum: 20. Juli 2014, abgelegt unter: Gastbeiträge,News,News1   

Oekonomik *, Oenokomik**
Mit Pferdewetten wurde die Oekonomik verglichen. Allerdings sei es ungewiss in welche Richtung das Pferd zu laufen gedenke – und strengvertraulich: Ob es überhaupt ein Pferd gibt, ist nicht wirklich falsifizierbar – nach Sir Karl R. Poppers Wissenschaftstheorie des Kritischen Rationalismus, weder ‘naiv noch raffiniert’ (siehe Imre Lakatos: ‘Raffinierte Falsifikation’).
Möglicherweise lief im Rahmen von Joint Ventures das Konstrukt aus dem Ruder. Dummerweise. Weltweit.

Abb. : DamoklesRatingWreckingBall über PolitClown mit UnvermögenSteuerProblemBlasen
Stecker rausziehen. Kleine Pause. Neues Konzept. Dilettantensicher. ***

* Wirtschaft-Wissenschaft
** Oenologie: Lehre vom Weinbau
*** Dilettant: Latein: idiota, m (ursprüngl. unpolitischer Mensch, Gr. F.W.)
Unwissender Mensch, Laie, Stümper. (Langenscheidt. Berlin. München. Wien. Zürich.)

Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig: Weltuntergänge, ein Pluraletantum
Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig: Aus dem Takt geraten, – “unsere” Zeit –
Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig: “Sub aqua, sub aqua . . .”
Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig: “Das Leben ist schön”
Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig: Quantum Satis Est

Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig: Ophthalmologie: Prophylaxe. Ein Appell.

Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig: “KULTUR-GEDAECHTNIS-SCHWUND”
Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig zum Thema: NACH DENKEN: “Was ich ganz besonders schätze, ist das klare Denken.” Joseph Böck (1901–1985)
Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig zum Thema Blendung – “We waste our lights in vain, like lamps by day…” Romeo and Juliet Act I Scene IV MERCUTIO
Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig: 19.01.2013: Zweihundert Jahre Wiener Augenklinik: “Älteste Universitäts-Augenklinik der Erde”
Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig: “G’schichterln aus der Geschichte der Wiener Augen-Klinik”
Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig über Karl May in Wort und Bild
Gastautor: Prof. Dr. Peter Heilig: “Freud gab Carl Koller den Spitznamen “Coca Koller”…”

Share

Universitätsbibliothek der MedUni Wien
http://ub.meduniwien.ac.at/


51. eBOOK “Semester des eBooks an der MedUni Wien”: Innere Medizin 2013

Datum: 18. Juli 2014, abgelegt unter: Allgemeines,Books & Journals,e-Books,eBooks neu,News,News 8   

>>DOWNLOAD eBOOK

Block 27 ess.

Innere Medizin 2013
Herold, Gerd
eine vorlesungsorientierte Darstellung ; unter Berücksichtigung des Gegenstandskataloges für die Ärztliche Prüfung
Köln : Herold

Abstract:
Wer mit “Aktories” lernt, versteht Das gesamte Wissen der Pharmakologie und Toxikologie ist so genial erklärt, dass man seit Jahrzehnten auf dieses Standardwerk schwört. – Arzneimittelwirkungen im Gesamtzusammenhang begreifen: Farblich hervorgehobene Abschnitte zu Pharmakokinetik und -dynamik sowie Resistenzmechanismen – Zusammenhänge verstehen: Gemeinsame Abhandlung von Allgemeiner und Spezieller Pharmakologie in den Kapiteln – Praktische Relevanz: Basis der Therapie in farbig markierten Kästen zusammengefasst. Neu für die klinische Praxis: konkrete Angaben zu Therapie und Dosierungen

Blog-Serie:

“Semester des eBooks an der MedUni Wien” (–>alle Beiträge)

Mit der laufenden Erweiterung des eBooks-Bestandes folgt die Universitätsbibliothek dem in den vergangenen Jahren

immer stärker werdenden Trend zur Nutzung von Online-Medien und gewährleistet gleichzeitig die ständige Verfügbarkeit.

Die MedUni Wien verfügt über ein ausgezeichnetes Angebot an elektronischen Büchern.

Die Studierenden können auch an den dislozierten Lehrspitälern ein fundiertes Literaturangebot

vorfinden, ohne “an Raum und Zeit” gebunden zu sein.

Das aktuelle Angebot an eBooks umfasst zahlreiche Bücher der Lehrbuchsammlung

wichtiger Verlage (Springer, Thieme, Urban und Fischer);

Über den eBooks-Katalog können Sie lizensierte eBooks der Ub MedUni Wien nutzen.

Der REMOTE ACCESS zu lizenzierten e-Journals, eBooks oder Datenbanken vereinfacht die Nutzung der e-Ressourcen der Universitätsbibliothek der MedUni Wien,

wenn Sie auf einem PC arbeiten, der nicht direkt an das Computernetz der MedUni Wien angeschlossen ist.

Seit April 2011 verwendet die Universitätsbibliothek der MedUni Wien für alle lizenzierten E-Ressourcen ausschließlich einen Authentifizierungsserver (Hidden Access Navigator).

Damit stellt die MedUni Wien sicher, dass alle Angehörigen der MedUni Wien auch von außerhalb des Campus die elektronischen Bibliotheksangebote nutzen können.

Sobald Sie eine lizensierte elektronische Ressource des eRessourcen-Portals der Universitätsbibliothek der MedUni Wien (http://ub.meduniwien.ac.at) anklicken,

öffnet sich automatisch ein LOGIN-Fenster.

Das Login führen Sie mit Ihrer gültigen MUW-UserID oder MUW-StudID durch; es sind keine weiteren Installationsmaßnahmen erforderlich!

Nach der Authentifizierung werden Sie direkt zur gewünschten E-Ressource weitergeleitet. Für die Nutzung weiterer Ressourcen ist keine nochmalige Authentifizierung

innerhalb der aktuellen Session erforderlich.

Das Login bleibt aufrecht, solange der Browser offen ist. Wenn Sie keine Aktivität setzen, wird der Zugang automatisch nach 15 Minuten geschlossen, und Sie müssen sich neu einloggen.

Nur Angehörige und Studierende der Medizinischen Universität Wien können auch von außerhalb des Campus auf eJournals, eBooks und Datenbanken zugreifen.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Benutzungsbedingungen.

Beachten Sie bitte:

Keinesfalls die Login-Seite als Bookmark ablegen, weil dann der Authentifizierungsmechanismus nicht korrekt durchlaufen wird!

Share

Universitätsbibliothek der MedUni Wien
http://ub.meduniwien.ac.at/


2 Lehrveranstaltungen im Rahmen der Kinderuni Medizin

Datum: 14. Juli 2014, abgelegt unter: Allgemeines,News,News1,Veranstaltungen   

Heute fanden die Workshops

“Wie sieht der Körper innen aus?”
Anatomisches Zeichnen

und

” Wie kann ich Heilkräuter und Blumen nach der Natur zeichnen?”
Botanisches Zeichnen

im Rahmen der Kinderuni statt.
Erfreulicherweise waren die Lehrveranstaltungen ausgebucht.

Die jungen StudentInnen erfuhren, wie sie Körperteile, Organe

und Blumen beobachten und zeichnen können.

Sie zeigten großes Interesse an den Abbildungen
der berühmten Werke “De humani corporis fabrica libri septem” (aus dem Jahr 1555) und dem
Pflanzenbuch “Hortus Eystettensis” (aus dem Jahr 1613).

Viele schöne Zeichnungen wurden von den JungstudentInnen anhand von Modellen und duftenden Blumen angefertigt.

Share

Universitätsbibliothek der MedUni Wien
http://ub.meduniwien.ac.at/


50. eBOOK “Semester des eBooks an der MedUni Wien”: Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie

>>DOWNLOAD eBOOK

Block 19 ess.

Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie
Aktories, Klaus
für Studenten der Medizin, Veterinärmedizin, Pharmazie, Chemie und Biologie sowie für Ärzte, Tierärzte und Apotheker
11., überarb. Aufl.
München : Urban & Fischer in Elsevier,
2013.
XXVIII, 1187 S.

Abstract:
Wer mit “Aktories” lernt, versteht Das gesamte Wissen der Pharmakologie und Toxikologie ist so genial erklärt, dass man seit Jahrzehnten auf dieses Standardwerk schwört. – Arzneimittelwirkungen im Gesamtzusammenhang begreifen: Farblich hervorgehobene Abschnitte zu Pharmakokinetik und -dynamik sowie Resistenzmechanismen – Zusammenhänge verstehen: Gemeinsame Abhandlung von Allgemeiner und Spezieller Pharmakologie in den Kapiteln – Praktische Relevanz: Basis der Therapie in farbig markierten Kästen zusammengefasst. Neu für die klinische Praxis: konkrete Angaben zu Therapie und Dosierungen

Blog-Serie:

“Semester des eBooks an der MedUni Wien” (–>alle Beiträge)

Mit der laufenden Erweiterung des eBooks-Bestandes folgt die Universitätsbibliothek dem in den vergangenen Jahren

immer stärker werdenden Trend zur Nutzung von Online-Medien und gewährleistet gleichzeitig die ständige Verfügbarkeit.

Die MedUni Wien verfügt über ein ausgezeichnetes Angebot an elektronischen Büchern.

Die Studierenden können auch an den dislozierten Lehrspitälern ein fundiertes Literaturangebot

vorfinden, ohne “an Raum und Zeit” gebunden zu sein.

Das aktuelle Angebot an eBooks umfasst zahlreiche Bücher der Lehrbuchsammlung

wichtiger Verlage (Springer, Thieme, Urban und Fischer);

Über den eBooks-Katalog können Sie lizensierte eBooks der Ub MedUni Wien nutzen.

Der REMOTE ACCESS zu lizenzierten e-Journals, eBooks oder Datenbanken vereinfacht die Nutzung der e-Ressourcen der Universitätsbibliothek der MedUni Wien,

wenn Sie auf einem PC arbeiten, der nicht direkt an das Computernetz der MedUni Wien angeschlossen ist.

Seit April 2011 verwendet die Universitätsbibliothek der MedUni Wien für alle lizenzierten E-Ressourcen ausschließlich einen Authentifizierungsserver (Hidden Access Navigator).

Damit stellt die MedUni Wien sicher, dass alle Angehörigen der MedUni Wien auch von außerhalb des Campus die elektronischen Bibliotheksangebote nutzen können.

Sobald Sie eine lizensierte elektronische Ressource des eRessourcen-Portals der Universitätsbibliothek der MedUni Wien (http://ub.meduniwien.ac.at) anklicken,

öffnet sich automatisch ein LOGIN-Fenster.

Das Login führen Sie mit Ihrer gültigen MUW-UserID oder MUW-StudID durch; es sind keine weiteren Installationsmaßnahmen erforderlich!

Nach der Authentifizierung werden Sie direkt zur gewünschten E-Ressource weitergeleitet. Für die Nutzung weiterer Ressourcen ist keine nochmalige Authentifizierung

innerhalb der aktuellen Session erforderlich.

Das Login bleibt aufrecht, solange der Browser offen ist. Wenn Sie keine Aktivität setzen, wird der Zugang automatisch nach 15 Minuten geschlossen, und Sie müssen sich neu einloggen.

Nur Angehörige und Studierende der Medizinischen Universität Wien können auch von außerhalb des Campus auf eJournals, eBooks und Datenbanken zugreifen.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Benutzungsbedingungen.

Beachten Sie bitte:

Keinesfalls die Login-Seite als Bookmark ablegen, weil dann der Authentifizierungsmechanismus nicht korrekt durchlaufen wird!

Share

Universitätsbibliothek der MedUni Wien
http://ub.meduniwien.ac.at/


49. eBOOK “Semester des eBooks an der MedUni Wien”: Innere Medizin

Datum: , abgelegt unter: Allgemeines,Books & Journals,e-Books,eBooks neu,News   

>>DOWNLOAD eBOOK

Block 11 erg.

Innere Medizin
Arastéh, Keikawus
2., vollst. überarb. u. erw. Aufl.
Stuttgart : Thieme (Duale Reihe)

Abstract:
Lässt Dein Herz höher schlagen! – Modern! Am klinischen Problem orientiert, studentenzentriert, einprägsam – Komplett! Kompetente Antworten auf alle Fragen zur Inneren Medizin. – Anschaulich! Durch exzellente Grafiken, zahlreiche klinische Abbildungen und übersichtliche Tabellen werden auch komplexe Sachverhalte lebendig und verständlich. – Praxisnah! Die Beschreibung der Leitsymptome, zahlreiche klinische Fallbeispiele, klinische Fotos, Merke-Sätze, Tipps etc. schlagen die Brücke zur praktischen Anwendung. – Doppelt gut! Mit der genialen Kombination aus ausführlichem Lehrbuch und integriertem Kurzlehrbuch hast Du jede Situation im Griff: sowohl das ausführliche Studium als auch die rasche Wiederholung und effiziente Prüfungsvorbereitung. + Campus: Dieses Buch kannst Du sofort online und mobil nutzen! Mit Campus, der Online-Plattform, die Deinen Browser und/oder Dein iPad zur interaktiven Bibliothek macht. Schalte Dir mit dem beiliegenden Code das Buch auf www.campus.thieme.de und in der Campus iPad App frei und nutze die vielen Vorteile von Campus.

Blog-Serie:

“Semester des eBooks an der MedUni Wien” (–>alle Beiträge)

Mit der laufenden Erweiterung des eBooks-Bestandes folgt die Universitätsbibliothek dem in den vergangenen Jahren

immer stärker werdenden Trend zur Nutzung von Online-Medien und gewährleistet gleichzeitig die ständige Verfügbarkeit.

Die MedUni Wien verfügt über ein ausgezeichnetes Angebot an elektronischen Büchern.

Die Studierenden können auch an den dislozierten Lehrspitälern ein fundiertes Literaturangebot

vorfinden, ohne “an Raum und Zeit” gebunden zu sein.

Das aktuelle Angebot an eBooks umfasst zahlreiche Bücher der Lehrbuchsammlung

wichtiger Verlage (Springer, Thieme, Urban und Fischer);

Über den eBooks-Katalog können Sie lizensierte eBooks der Ub MedUni Wien nutzen.

Der REMOTE ACCESS zu lizenzierten e-Journals, eBooks oder Datenbanken vereinfacht die Nutzung der e-Ressourcen der Universitätsbibliothek der MedUni Wien,

wenn Sie auf einem PC arbeiten, der nicht direkt an das Computernetz der MedUni Wien angeschlossen ist.

Seit April 2011 verwendet die Universitätsbibliothek der MedUni Wien für alle lizenzierten E-Ressourcen ausschließlich einen Authentifizierungsserver (Hidden Access Navigator).

Damit stellt die MedUni Wien sicher, dass alle Angehörigen der MedUni Wien auch von außerhalb des Campus die elektronischen Bibliotheksangebote nutzen können.

Sobald Sie eine lizensierte elektronische Ressource des eRessourcen-Portals der Universitätsbibliothek der MedUni Wien (http://ub.meduniwien.ac.at) anklicken,

öffnet sich automatisch ein LOGIN-Fenster.

Das Login führen Sie mit Ihrer gültigen MUW-UserID oder MUW-StudID durch; es sind keine weiteren Installationsmaßnahmen erforderlich!

Nach der Authentifizierung werden Sie direkt zur gewünschten E-Ressource weitergeleitet. Für die Nutzung weiterer Ressourcen ist keine nochmalige Authentifizierung

innerhalb der aktuellen Session erforderlich.

Das Login bleibt aufrecht, solange der Browser offen ist. Wenn Sie keine Aktivität setzen, wird der Zugang automatisch nach 15 Minuten geschlossen, und Sie müssen sich neu einloggen.

Nur Angehörige und Studierende der Medizinischen Universität Wien können auch von außerhalb des Campus auf eJournals, eBooks und Datenbanken zugreifen.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Benutzungsbedingungen.

Beachten Sie bitte:

Keinesfalls die Login-Seite als Bookmark ablegen, weil dann der Authentifizierungsmechanismus nicht korrekt durchlaufen wird!

Share

Universitätsbibliothek der MedUni Wien
http://ub.meduniwien.ac.at/


48. eBOOK “Semester des eBooks an der MedUni Wien”: Dermatologie

Datum: 11. Juli 2014, abgelegt unter: Allgemeines,Books & Journals,e-Books,eBooks neu,News   

>>DOWNLOAD eBOOK

Dermatologie
[mit Blickdiagnosen und Quizfragen auf CD-ROM]
Moll, Ingrid
7., komplett überarb. u. erw. Aufl.
Stuttgart : Thieme, 2010 (Duale Reihe)

Abstract:
Ausführliches Lehrbuch und Kurzlehrbuch in einem. Ein gängiger Text, verständlich geschrieben und klar strukturiert. Rasch verstehen – dauerhaft behalten, eine Fülle von Tabellen, Grafiken und klinischen Abbildungen und ausführliche klinische Fälle. Problemorientierter Ansatz: Leitsymptom/Leitbefundteil. Gezielte, zeitsparende Prüfungsvorbereitung. Durchgehendes Repetitorium in der Marginalie.Der ausführliche Text legt viel Wert auf Vermittlung von Verständnis. Die formale Didaktik jedes Bandes mit Definitionskästen, Hervorhebungen, Merksätzen, klinischen Fällen und exzellenten Bildernerleichtert das Lesen und Lernen. Die interessanten klinischen Fallstudien repetieren das Wissen und schaffen den im Studium häufig fehlenden Praxisbezug.Das Repetitorium – ein integriertes Kurzlehrbuch.Die Marginalie ist für die gezielte Prüfungsvorbereitung konzipiert. Sie gibt in kurzen vollständigen Sätzen das Wichtigste aus dem Haupttext wieder. Anhand der bislang gestellten Prüfungsfragen ist das Repetitorium auf Prüfungsrelevanz getestet.Ihr Vorteil – Sie sparen Zeit.Sie können jederzeit aus dem Repetitorium ins Lehrbuch wechseln, um sich ausführlichere Informationen zu besorgen. Je nach Ihren Vorkenntnissen lesen Sie Haupttext oder Marginalie. In beiden Fällen profitieren Sie von zahlreichen Abbildungen sowie übersichtlichen Tabellen.

Blog-Serie:

“Semester des eBooks an der MedUni Wien” (–>alle Beiträge)

Mit der laufenden Erweiterung des eBooks-Bestandes folgt die Universitätsbibliothek dem in den vergangenen Jahren

immer stärker werdenden Trend zur Nutzung von Online-Medien und gewährleistet gleichzeitig die ständige Verfügbarkeit.

Die MedUni Wien verfügt über ein ausgezeichnetes Angebot an elektronischen Büchern.

Die Studierenden können auch an den dislozierten Lehrspitälern ein fundiertes Literaturangebot

vorfinden, ohne “an Raum und Zeit” gebunden zu sein.

Das aktuelle Angebot an eBooks umfasst zahlreiche Bücher der Lehrbuchsammlung

wichtiger Verlage (Springer, Thieme, Urban und Fischer);

Über den eBooks-Katalog können Sie lizensierte eBooks der Ub MedUni Wien nutzen.

Der REMOTE ACCESS zu lizenzierten e-Journals, eBooks oder Datenbanken vereinfacht die Nutzung der e-Ressourcen der Universitätsbibliothek der MedUni Wien,

wenn Sie auf einem PC arbeiten, der nicht direkt an das Computernetz der MedUni Wien angeschlossen ist.

Seit April 2011 verwendet die Universitätsbibliothek der MedUni Wien für alle lizenzierten E-Ressourcen ausschließlich einen Authentifizierungsserver (Hidden Access Navigator).

Damit stellt die MedUni Wien sicher, dass alle Angehörigen der MedUni Wien auch von außerhalb des Campus die elektronischen Bibliotheksangebote nutzen können.

Sobald Sie eine lizensierte elektronische Ressource des eRessourcen-Portals der Universitätsbibliothek der MedUni Wien (http://ub.meduniwien.ac.at) anklicken,

öffnet sich automatisch ein LOGIN-Fenster.

Das Login führen Sie mit Ihrer gültigen MUW-UserID oder MUW-StudID durch; es sind keine weiteren Installationsmaßnahmen erforderlich!

Nach der Authentifizierung werden Sie direkt zur gewünschten E-Ressource weitergeleitet. Für die Nutzung weiterer Ressourcen ist keine nochmalige Authentifizierung

innerhalb der aktuellen Session erforderlich.

Das Login bleibt aufrecht, solange der Browser offen ist. Wenn Sie keine Aktivität setzen, wird der Zugang automatisch nach 15 Minuten geschlossen, und Sie müssen sich neu einloggen.

Nur Angehörige und Studierende der Medizinischen Universität Wien können auch von außerhalb des Campus auf eJournals, eBooks und Datenbanken zugreifen.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Benutzungsbedingungen.

Beachten Sie bitte:

Keinesfalls die Login-Seite als Bookmark ablegen, weil dann der Authentifizierungsmechanismus nicht korrekt durchlaufen wird!

Share

Universitätsbibliothek der MedUni Wien
http://ub.meduniwien.ac.at/


BIX 2014: Ub MedUni Wien: 2,5 Sterne und zweitbeste österreichische Universitätsbibliothek

Datum: 9. Juli 2014, abgelegt unter: Allgemeines,News,News1   

Universitätsbibliothek beim internationalen Bibliotheksvergleich BIX 2014

2,5 Sterne und zweitbeste österreichische Universitätsbibliothek

Der internationale Bibliotheksvergleich BIX misst die Leistung von Bibliotheken in den 4 Kategorien Angebote, Nutzung, Effizienz und Entwicklung. In zwei der vier Leistungskategorien konnte die Bibliothek ihre Performance entscheidend verbessern: In der Kategorie Nutzung gelangte sie von der Mittelgruppe in die Topgruppe, in der Kategorie Angebote rückte sie vor allem durch die Umstellung auf „Journals e-only“ von der Schlussgruppe in die die Mittelgruppe. In den Kategorien Effizienz und Entwicklung konnte sie ihren Platz in der Mittelgruppe behaupten. Dieses Ergebnis brachte der Bibliothek erstmalig 2,5 BIX-Tops.

Unter den 10 teilnehmenden Universitätsbibliotheken aus Österreich konnte sich die Universitätsbibliothek als zweitbeste Universitätsbibliothek profilieren.

· Die Umstellung auf e-only im Bereich der wissenschaftlichen Journals
verbesserte das Angebot an E-Ressourcen und brachte den Spitzenplatz beim
Anteil  der Ausgaben für E-Medien an den gesamten Medienausgaben.

· Durch den Ausbau der E-Ressourcen erhöhte sich der Anteil des Personals
für elektronische Dienste und verbesserte somit die Performance in der Kategorie
Entwicklung.

· Trotz der Ausweitung der digitalen Bibliothek und der vermehrten virtuellen
Bibliotheksnutzung,  wird die Universitätsbibliothek vor Ort
weiterhin stark frequentiert. Die Zahl der physischen Bibliotheksbesuche konnte 2013
noch gesteigert werden und trägt zum Top-Ergebnis in der Kategorie Nutzung bei.

· Auch heuer erreichte die Universitätsbibliothek einen Spitzenwert beim
kosteneffizienten Verhältnis der Erwerbsausgaben zu den Personalausgaben.

· Die Steigerung der Teilnahmen an BenutzerInnenschulungen und der
MitarbeiterInnenfortbildung zeigen das Nutzungs- und Entwicklungspotential
der Universitätsbibliothek.

Alle Ergebnisse sind ab sofort abrufbar unter

http://www.bix-bibliotheksindex.de/ergebnisse/wissenschaftliche-bibliotheken.html

Ansprechpartner:

Mag. Elisabeth Erasimus, +4300-40160-26120,  elisabeth.erasimus@meduniwien.ac.at

Nicole Trauninger,  +4300-40160-26119, nicole.trauninger@meduniwien.ac.at


Share

Universitätsbibliothek der MedUni Wien
http://ub.meduniwien.ac.at/


Nächste Seite »