Archiv der Kategorie: Books & Journals

–>BÜCHERBÖRSE: Studierendenlesesaal AKH/Ebene 5C, Di. 30.10.2018 von 10.00 – 12.00 Uhr

TERMINE:

Di. 30.10.2018 von 10.00 – 12.00 und
Di. 13.11.2018 von 10.00 – 11.00 Uhr.

im Studierendenlesesaal der Universitätsbibliothek

Das Angebot umfasst alle
medizinischen Fachbereiche.

Studierendenlesesaal AKH/Ebene 5C

buecherboerse1a

Grafik–> Punkt 4, Studierendenlesesaal AKH/Ebene 5C

DIPLDISS-COACHING – „Gecoachtes Searching für MedUni Wien-Diplomand*innen / Dissertant*innen“- TERMIN: 10.11.2018

Ein kostenfreies Angebot für Studierende der MedUni Wien

Vortragende: Dr. Eva Chwala

  • Grundlagen der Literaturrecherche
  • Auswahl der Datenbanken
  • Suchstrategien
  • Freies Arbeiten – Betreuung bei der Recherche

 Samstag, 10.11.2018

von 9:30 – 12:30 im Vortragsraum der UB MedUni

Email-Anmeldung: eva.chwala@meduniwien.ac.at
mit Angabe der Bibliotheks-ID Nr. ($A………)

TOP-JOURNAL des Monats: LANCET (Impact Factor 53.254)

Die Universitätsbibliothek stellt DIE medizinischen Top-Journals am Campus der MedUni Wien und via Remote Access  zur Verfügung.

Das  TOP-JOURNAL des Monats im Van Swieten Blog ist:

LANCET

Zu den Volltexten: Jg. 345, H. 8941 (1995) –

Die ersten 20% der Zeitschriften eines bestimmten Fachgebietes im Journal Citation Reports JCR
(geordnet nach der Höhe des Impact Factors) sind TOP-JOURNALE.

Mit dem Impact Factor 53.254 (2017) zählt LANCET zu den Top-Journalen in der Kategorie: Medicine, General & Internal – SCIE

ISSN: 0140-6736
eISSN: 0140-6736
52 issues/year
 

Christina Orleth: Praktikum an der UB MedUni Wien (August 2018)

Praktikum an der Bibliothek der Medizinischen Universität Wien

Während des Universitätslehrganges Library and Information Studies, den ich im letzten Jahr besucht habe, konnte ich als Praktikantin die Abläufe und Arbeitsweise verschiedener Bibliotheken kennenlernen. Ein Praktikumsplatz hat sich dabei besonders angeboten: Mag. Bruno Bauer, der Leiter der Bibliothek der Medizinischen Universität Wien, beschäftigt sich stark mit dem Thema Open Access und damit verbunden auch der wachsenden Welt der elektronischen Publikationen. Da diese Sparte in allen Bereichen des Bibliothekswesens immer wichtiger wird und vor allem für naturwissenschaftliche Bibliotheken bereits ein massives Thema ist, habe ich mich für ein Praktikum an ebendieser Bibliothek beworben und durfte dieses im August 2018 absolvieren.

Gleich am ersten Tag fielen zwei Dinge deutlich auf: das freundliche Team der Bibliothek und die durchdachte Planung des Praktikums. Die erste der beiden Wochen, die ich in der Bibliothek mitarbeiten durfte, verbrachte ich in den unterschiedlichen Abteilungen – von Erwerbung über Erschließung bis hin zur Entlehnung konnte ich den Weg, den das Buch durch die Bibliothek nimmt bis es letztendlich im Regal zur Benutzung steht, miterleben. Dabei habe ich Einblick in viele verschiedene Elemente der bibliothekarischen Arbeit bekommen, die ich in dieser Form vorher noch nicht in ihrem praktischen Ablauf erleben konnte. Auch Mag. Bauer selbst hat sich Zeit genommen, um mir die neuesten Entwicklungen im Bereich Open Access und Forschungsdatenmanagement und die damit verbundenen Problemstellungen näherzubringen. Ebenso faszinierend war aber der Besuch der Bibliothek der Geschichte der Medizin, die (noch) im Josephinum angesiedelt ist und demnächst für einige Jahre wegen Renovierungsarbeiten umziehen muss. Hier finden sich viele spannende Werke, die ich ohne dieses Praktikum kaum jemals gesehen hätte.

Die zweite Woche meines Praktikums stand dann ganz im Sinne der tatsächlichen Mitarbeit – hierfür wurde ich dem Literaturlieferdienst mit Subito und E-Books on Demand zugeteilt. Diese Mischung war durchaus vorteilhaft: Beim Literaturlieferdienst bearbeitet man Bestellungen aus Subito, wobei man nebst Recherche auch das Magazin der Bibliothek kennenlernt, wenn man Medien ausheben muss, die nicht elektronisch verfügbar sind. Wenn keine offenen Bestellungen auf ihre Bearbeitung warten, kann man im Bereich EoD weiterarbeiten, bei dem historische Werke digitalisiert werden – was mitunter einen faszinierenden Einblick in die wissenschaftliche Praxis der Medizin des vergangenen Jahrhunderts gibt.

Insgesamt war das zweiwöchige Praktikum an der Bibliothek der Medizinischen Universität Wien äußerst spannend und gab mir einen tiefgehenden Einblick in die Arbeitsweise einer
Universitätsbibliothek und den Umgang mit elektronischen Ressourcen. Besonders zu erwähnen ist hierbei das hilfsbereite und kollegiale Team der Bibliothek sowie die außerordentlich gute Betreuung des Praktikums durch Mag.ª Karin Cepicka.
Christina Orleth

Weitere Berichte über Praktika an der UB Med Uni Wien im Van Swieten Blog:

–>BÜCHERBÖRSE: Studierendenlesesaal AKH/Ebene 5C, Di. 16.10.2018 von 10.00 – 13.00 Uhr

TERMINE:

Di. 16.10.2018 von 10.00 – 13.00,
Di. 30.10.2018 von 10.00 – 12.00 und
Di. 13.11.2018 von 10.00 – 11.00 Uhr.

im Studierendenlesesaal der Universitätsbibliothek

Das Angebot umfasst alle
medizinischen Fachbereiche.

Studierendenlesesaal AKH/Ebene 5C

buecherboerse1a

Grafik–> Punkt 4, Studierendenlesesaal AKH/Ebene 5C

TOP-JOURNAL des Monats: NEW ENGLAND JOURNAL OF MEDICINE (Impact Factor 79.258)

Die Universitätsbibliothek stellt DIE medizinischen Top-Journals am Campus der MedUni Wien und via Remote Access  zur Verfügung.

Das  TOP-JOURNAL des Monats im Van Swieten Blog ist:

NEW ENGLAND JOURNAL OF MEDICINE

Zu den Volltexten: Jg. 322, H. 1 (1990) –

Die ersten 20% der Zeitschriften eines bestimmten Fachgebietes im Journal Citation Reports JCR
(geordnet nach der Höhe des Impact Factors) sind TOP-JOURNALE.

Mit dem Impact Factor 79.258 (2017) zählt NEW ENGLAND JOURNAL OF MEDICINE zu den Top-Journalen in der Kategorie: Medicine, General & Internal – SCIE

ISSN: 0028-4793
eISSN: 0028-4793
52 issues/year

Logo Margrit Hartl

–>BÜCHERBÖRSE: Studierendenlesesaal AKH/Ebene 5C, Di. 16.10.2018 von 10.00 – 13.00 Uhr

TERMINE:

Di. 16.10.2018 von 10.00 – 13.00,
Di. 30.10.2018 von 10.00 – 12.00 und
Di. 13.11.2018 von 10.00 – 11.00 Uhr.

im Studierendenlesesaal der Universitätsbibliothek

Das Angebot umfasst alle
medizinischen Fachbereiche.

Studierendenlesesaal AKH/Ebene 5C

buecherboerse1a

Grafik–> Punkt 4, Studierendenlesesaal AKH/Ebene 5C