Max SGALITZER (1884-1973): Vertrieben 1938 [106]

VERTRIEBEN 1938 [106] UPDATE

Max SGALITZER (1884-1973)

    1. * 20.09.1884 Prag, Böhmen
    1. gest. 16.11.1973 Princeton, New Jersey (USA)
    1. Vater: Karl Sgalitzer
    1. Mutter: Ottilie Porges
    1938 im Lehrkörper der Medizinischen Fakultät der Universität Wien, Fach: Radiologie

Biographische Informationen zu Max SGALITZER (PDF) im Repositorium der Ub Med Uni Wien. – Auszug aus: Judith Bauer-Merinsky: Die Auswirkungen der Annexion Österreichs durch das Deutsche Reich auf die medizinische Fakultät der Universität Wien im Jahre 1938: Biographien entlassener Professoren und Dozenten. Wien: Diss., 1980, S. 221-222.

Sgalitzer_M.Hartl.jpg
Bildnachweis: Sammlungen der Medizinischen Universität Wien – Josephinum
______________________________________________________________________________________________________________________

BIBLIOMETRISCHE ANALYSE DER FORSCHUNGSLEISTUNG VON MAX SGALITZER

Die Studie stützt sich auf die bibliographischen Daten des Web of Science, sie wurde von Thomson Reuters ermöglicht und unterstützt.
Konzept und Umsetzung der Studie durch Wolfgang Mayer, Universitätsbibliothek Wien
Weitere Informationen im Blogbeitrag: Bibliometrische Analyse der wissenschaftlichen Publikationen der 1938 von der Medizinischen Fakultät der Universität Wien vertriebenen Professoren und Dozenten

a) Effekt der Datennormierung für Max Sgalitzer

 

 


Vorher:


Nachher:


Treffer

4

4


Sets

0

1


Main Set:

 

 


Artikel

0

4


Zitate

0

13 in
1
3


Average

0

3.25


h-Index

0

2

 

b) Publikationsaktivitäten

 

 


Vor 1938


Nach 1938


Artikel

3

1


Artikel pro Jahr

0.27

0.13


Zitate

6

7


Zitate
durchschnittlich

2.00

7.00

  

c) Zeitschriften in denen Max
Sgalitzer publizierte

 


Papers


Journal


Zitate


Zitate Ø

1

AMERICAN JOURNAL OF
ROENTGENOLOG
Y

7

7

1

ACTA RADIOLOGICA

1

1

1

DEUTSCHE MEDIZINISCHE
WOCHENSCHRIFT

0

0

1

ARCHIVES
INTERNATIONALES DE PHARMACODYNAMIE ET DE THERAPI
E

5

5

 

d) Fächer in denen Max
Sgalitzer publizierte

 


Papers


Fach


Zitate


Zitate Ø

2

RADIOLOGY, NUCLEAR
MEDICINE & MEDICAL IMAGING

8

4

1

MEDICINE, GENERAL &
INTERNAL

0

0

1

CHEMISTRY,
MULTIDISCIPLINARY

5

5

 

Literaturliste (generiert aus Web of Science):

 

1. Sgalitzer M.
Critical trials on the evaluation of the effect iodine alkaline. Archives
Internationales De Pharmacodynamie Et De Therapie.
1908;18:285-309.

2. Sgalitzer M.
Indication positions of head treatment using x-ray analysis. Deutsche
Medizinische Wochenschrift.
1925;51:219-221.

3. Sgalitzer M.
Myelography with decreasing and increasing iodine oil. Acta Radiologica.
Apr 1928;9(2):136-U131.

4. Sgalitzer M.
ROENTGENOLOGICAL EXAMINATION OF THE POWER OF RESISTANCE OF THE TRACHEAL WALL
– AN IMPORTANT SIGN IN TREATMENT OF TRACHEAL STENOSIS. American Journal
of Roentgenology.
1946;56(3):355-360.

 

Provenienz

Open Access – Nachtrag zu Max SGALITZER:

  • Arin Namal über Vier emigrierte Österreicher am radiologischen Institut der Universität Istanbul 1938-1948 [mit einem Abschnitt über Sgalitzers Türkei-Jahre, in: Homepage der Stiftung für Sozialgeschichte
  • Ingrid Arias über Max Sgalitzer, in: Sammlungen der Medizinischen Universität Wien / Virtuelles Museum: Zur Geschichte der Medizinischen Universität
  • Dokumente zu Max SGALITZER in der Handschriftensammlung der Medizinischen Universität Wien:Sgalitzer, Max (1884-1974) – Befund J. Wagner-Jauregg
    s.: Wagner-Jauregg, Julius von (1857-1940) – Blasenleiden
    HS 4.294/9
  • Max Sgalitzer 1884-1973: Autobiographical information and CV for the new edition of „Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte“; The Waller Manuscript Collection, Uppsala University Library, in: Europeana

Feedback unserer Weblog-User, biographische Nachweise und Ergänzungen zu Max SGALITZER:

    1. Max SGALITZER in Verzeichnis „Medizinische Fakultät“ [Seite 18-36]:
      in: Kurt Mühlberger: Dokumentation Vertriebene Intelligenz 1938. Der Verlust geistiger und menschlicher Potenz an der Universität Wien von 1938 bis 1945. 2. verb. u. verm. Auflage. Wien: Archiv der Universität Wien, 1993. [Seite 32]
      Max Sgalitzer (1884 Prag – 1973 Princeton)
      Pd. (ao. P.), Medizinische Radiologie; 1938 Venia legendi widerrufen (rass.), emigriert nach Istanbul, 1943 in die USA

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Max SGALITZER:
      in: Isidor Fischer(Hg.): Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte der letzten fünfzig Jahre. Zweiter Band. Berlin / Wien: Urban & Schwarzenberg, 1933. [Seite 1446]

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Max SGALITZER:
      in: Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1935, hg. von Dr. Gerhard Lüdtke. Fünfte Ausgabe. Berlin und Leipzig: Walter de Gruyter & Co. [Spalte 1303-1304]

**************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Max SGALITZER:
      in: Dietrich von Engelhardt (Hrsg): Biographische Enzyklopädie deutschsprachiger Mediziner. Band 2. München: K.G. Saur, 2002. [Seite 577-578]

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Nr. 9640 – Sgalitzer, Max:
      in: Handbuch österreichischer Autorinnen und Autoren jüdischer Herkunft 18. bis 20. Jahrhundert. Hrsg. von der Österreichischen Nationalbibliothek. Band 3: S -Z. München: K.G.Saur, 2002. [Seite 1257-1258]

****************************************************
Logo: MMag.Margrit Hartl

Sonderblog-Serie Vertrieben 1938 – Biografien entlassener Professoren und Dozenten der Medizinischen Fakultät der Universität Wien UPDATE

Projekt „Vertrieben 1938 – Biographien entlassener Mediziner*innen der Medizinischen Fakultät der Universität Wien“ im Van Swieten Blog: Informationen der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien. –
Projektteam: Mag. Bruno Bauer (Konzept), Harald Albrecht, Judith Dögl, Rudolf Gerdenits, MMag. Margrit Hartl, Dr. Brigitte Kranz, Mag. Ingeborg Leitner, Dr. Ruth Lotter, Dr. Walter Mentzel, Dr. Reinhard Mundschütz, Mag. Michaela Zykan.

Bitte zitieren als
VAN SWIETEN BLOG: Informationen der Universitätsbibliothek der Med Uni Wien, Nr. 32157 Letzte Aktualisierung: 2018 09
Online unter der URL: https://ub.meduniwien.ac.at/blog/?p=32157

Schreibe einen Kommentar