Ernst PICK (1872-1960): Vertrieben 1938 [92]

VERTRIEBEN 1938 [92] UPDATE

Ernst PICK (1872-1960)

    1. * 18.05.1872 Jaromer (Böhmen)
    1. gest. 15.01.1960 New York
    1938 im Lehrkörper der Medizinischen Fakultät der Universität Wien, Fach: Pharmakologie

Biographische Informationen zu Ernst PICK (PDF) im Repositorium der Ub Med Uni Wien. – Auszug aus: Judith Bauer-Merinsky: Die Auswirkungen der Annexion Österreichs durch das Deutsche Reich auf die medizinische Fakultät der Universität Wien im Jahre 1938:Biographien entlassener Professoren und Dozenten. Wien: Diss., 1980, S. 192-194.

Provenienz

Nachtrag zu Ernst PICK:

  • Susanne Oechsle: Leben und Werk des jüdischen Wissenschaftlers und Kinderarztes Erich Benjamin (* 1880 in Berlin † 1943 in Baltimore) (Dissertation TU München, 2003), [mit Hinweisen auf E. PICK]
  • Dokumente zu Ernst PICK in der Handschriftensammlung der Medizinischen Universität Wien:Pick, E(rnst) P(eter) (1872-1960) – Unterschrift
    Professor für angewandte medizinische Chemie, Wien, 1920/21.
    s.: Pirquet, Clemens Freiherr von – Professorentisch-Komitee – Neujahrsglückwünsche.
    HS 3.590
    Pick, Ernst Peter (1872-1960) – Gutachter
    s.: Silberstein, Friedrich (1888-) – Lehrtätigkeit am Institut für allg. und experimentelle Pathologie – Wien – Gutachten.
    HS 3.709/1-4
    Pick, Ernst Peter (1872-1960)
    s.: Diem, Karl (1866-1936) – Erteilung der Venia legendi – Referentengutachten.
    HS 3.747/2

    Pick, Ernst Peter (1872-1960) – Nachrufe
    1960 Jänner 18., New York.
    Mschr., eh. sign. Brief Hans Molitors an einen Kollegen (Ernst Lauda?) mit Details über den Tod Picks und beigelegten Typoskripten der beim Begräbnis gehaltenen Nachrufe von Molitor und Paul Klemperer.
    21,5 y 28 cm; 5 Bl.
    HS 3.701/1-3

    Pick, Ernst Peter (1872-1960)
    1959 Dezember 16., 19 East 98th Street, New York 29, N.Y.
    Eh. Brief persönl. Inhaltes an unbek. Adressanten. Ablichtung.
    32 x 17; 1 Bl.
    563

    Pick, Ernst Peter (1872-1960) – Schmiedeberg Plakette – Verleihung
    1957 Okt. 10., New Jersey.
    Typoskript der Reden, die Hans Molitor und Otto Krayer anläßl. der Verleihung der Schmiedeberg Plakette an E.P. Pick im Merck Institute for Therapeutic Research in engl. Sprache gehalten haben, nebst der engl. Dankesrede von E.P. Pick.
    21,5 x 28 cm; 11 Bl.
    HS 3.703/1-3

    Pick, Ernst Peter (1872-1960)
    1950 März 6., New York, 19. East 98th Street.
    1951 Febr. 15.
    Eh. Abschriften v. Briefen an Max Neubruger.
    2 Bl.
    1799

    Pick, Ernst Peter (1872-1960) – Brief an A. Jarisch betr. Seine wiss. Arbeiten – Inhaltsangabe.
    s.: Institut – allgemeine und experimentelle Pathologie – Wien – Neubesetzung nach Richard Paltauf.
    HS 3.674/3

    Pick, Ernst Peter (1872-1960) – Brief an A. Jarisch betr. Lehrkanzelübernahme nach R. Paltauf – Bedingungen
    s.: Institut – allgemeine und experimentelle Pathologie – Wien – Neubesetzung nach Richard Paltauf.
    HS 3.674/4

    Pick, Ernst Peter (1872-1960)
    s.: Abderhalden, Emil (1877-1950) – Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden
    HS 3.681/1-3

    Pick, Alois (1859-) – Präses der Militärsanitäts-Kommission
    s.: Pick, Ernst Peter (1872-1960).
    HS 3.680/4

    Pick, Ernst Peter (1872-1960)
    1927 Juni 15., Wien.
    Eh. Schreiben (am 15. Juni 1927 lt. Beiliegendem Kuvert des Med. Dekanats zurückgezogen), in dem dringend empfohlen wird, Friedrich Silbersein zum a(ußerordentl.) ö(ffentl.) Professor für allg. u. experimentelle Pathologie zu machen.
    21 x 34 cm; 2 Bl.
    HS 3.680/1

    Pick, Ernst Peter (1872-1960)
    1924 Dezember 27, Wien.
    Maschinsch. Schreiben der Verwaltungsstelle der Wr. Hochschulen (Zl. 3.991), mit dem Pick eine Gehaltserhöhung zuerkannt wird.
    21 x 33 cm; 1 Bl.
    HS 3.680/6

    Pick, Ernst Peter (1872-1960)
    1923 November 23., Wien.
    Gedr., handschr. Ergänzter Verlagsvertrag bezüglich Picks Arbeit am Handbuch der normalen u. patholog. Physiologie, hrsg. V. Bethe u.a., abgeschlossen zwischen der Verlagsbuchhandlung Julius Springer in Berlin u. E.P. Pick. Unterschriften: E.Pick, Julius Springer und (Albrecht) Bethe.
    22,5 x 28 cm; 2 Bl.
    HS 3.680/3

    Pick, Ernst Peter (1872-1960)
    1921 März 10., Berlin
    Maschinschr. Brief der Verlagsbuchhandlung Springer (signiert: Julius Springer) mit beiliegendem Vertragsentwurf bezüglich Picks Mitarbeit an der Sammlung von Monographien aus dem Gesamtgebiet der Physiologie, hrsg. V. F.Czapek u.a.
    14,5 x 22,5 cm; 2 Bl.
    21 x 33 cm; 2 Bl.
    HS 3.680/5

    Pick, Ernst Peter (1872-1960)
    1918 Februar 27., Wien
    Maschinschr. Brief des Militärkomitees, eh. signiert vom Präses Prof. Dr. Alois Pick, mit dem der Dank der Heeresverwaltung für die Abfassung der Broschüre (Toxikologische Erfahrungen über Mittel, die von der Mannschaft zur Erzeugung von Krankheiten verwendet werden“ ausgedrückt wurde.
    21 x 33,5 cm; 2 Bl.
    HS 3.680/4

    Pick, Ernst Peter (1872-1960) – Lehrtätigkeit am pharmakolog. Institut – Wien
    1913 Okto. 22., Wien
    1918 Jan. 12., Wien
    1921 Febr. 16., Wien
    1932 Juni 15., Wien
    1932 Juli 2., Wien
    1936 Febr. 12., Wien
    Briefwechsel (teils im Original, teils in Kopie) zwischen dem med. Dekanat und dem pharmakolog. Institut der Univ. Wien die Lehrtätigkeit Ernst Peter Picks am Institut betreffend.
    Div. Formate; 9 Bl.
    HS 3.710/1-6

    Pick, Ernst Peter (1872-1960)
    1917 September 7., Wien.
    Maschinschr. Schreiben des Med. Dekanates der Univ. Wien mit eh. Unterschrift des damaligen Dekans Julius Tandler, mit dem E. P. Pick als unbesoldeter Assistent am pharmakolog. Institut bestellt wird.
    21 x 34 cm; 1 Bl.
    HS 3.680/2

Feedback unserer Weblog-User, biographische Nachweise und Ergänzungen zu Ernst PICK:

    1. Ernst PICK in Verzeichnis „Medizinische Fakultät“ [Seite 18-36]:
      in: Kurt Mühlberger: Dokumentation Vertriebene Intelligenz 1938. Der Verlust geistiger und menschlicher Potenz an der Universität Wien von 1938 bis 1945. 2. verb. u. verm. Auflage. Wien: Archiv der Universität Wien, 1993. [Seite 28]
      ERnst Peter Pick (1872 Jaromer/Böhmen – 1960 New York)
      O. P., Pharmakologie; 1938 zwangspensioniert (rass), emigriert in die USA

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Ernst PICK:
      in: Isidor Fischer(Hg.): Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte der letzten fünfzig Jahre. Zweiter Band. Berlin / Wien: Urban & Schwarzenberg, 1933. [Seite 1213]

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Ernst PICK:
      in: Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1935, hg. von Dr. Gerhard Lüdtke. Fünfte Ausgabe. Berlin und Leipzig: Walter de Gruyter & Co. [Spalte 1032]

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Ernst PICK:
      in: Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1950. Redaktionelle Leitung: Dr. Friedrich Bertkau und Dr. Gerhard Oestreich. Siebente Ausgabe. Berlin: Walter de Gruyter & Co. [Spalte 1551]

Einige der von der Medizinischen Fakultät der Universität Wien 1938 vertriebenen Professoren und Dozenten haben im Ausland erfolgreiche Karrieren gemacht. Diesbezüglich bietet Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1950 gute Hinweise. Dankenswerter Weise hat der K.G. Saur-Verlag gestattet, dass die betreffenden biographischen Einträge in digitaler Form bei den entsprechenden Weblogeinträgen eingebracht werden dürfen.
pick-1551034.jpg
Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Walter de Gruyter GmbH & Co. KG und K. G. Saur Verlag
**************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Ernst PICK:
      in: Dietrich von Engelhardt (Hrsg): Biographische Enzyklopädie deutschsprachiger Mediziner. Band 1. München: K.G. Saur, 2002. [Seite 467]

**************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Nr. 7904 – Pick, Ernst Peter:
      in: Handbuch österreichischer Autorinnen und Autoren jüdischer Herkunft 18. bis 20. Jahrhundert. Hrsg. von der Österreichischen Nationalbibliothek. Band 2: J – R. München: K.G.Saur, 2002. [Seite 1033]

****************************************************
Logo: MMag.Margrit Hartl

Sonderblog-Serie Vertrieben 1938 – Biografien entlassener Professoren und Dozenten der Medizinischen Fakultät der Universität Wien UPDATE

Projekt „Vertrieben 1938 – Biographien entlassener Mediziner*innen der Medizinischen Fakultät der Universität Wien“ im Van Swieten Blog: Informationen der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien. –
Projektteam: Mag. Bruno Bauer (Konzept), Harald Albrecht, Judith Dögl, Rudolf Gerdenits, MMag. Margrit Hartl, Dr. Brigitte Kranz, Mag. Ingeborg Leitner, Dr. Ruth Lotter, Dr. Walter Mentzel, Dr. Reinhard Mundschütz, Mag. Michaela Zykan.

Bitte zitieren als
VAN SWIETEN BLOG: Informationen der Universitätsbibliothek der Med Uni Wien, Nr. 32077 Letzte Aktualisierung: 2018 02
Online unter der URL: https://ub.meduniwien.ac.at/blog/?p=32077

Schreibe einen Kommentar