Felix MANDL (1892-1957): Vertrieben 1938 [74]

VERTRIEBEN 1938 [74] UPDATE

Felix MANDL (1892-1957)

    1. * 08.11.1892 Brünn
    1. gest. 15.10.1957 Wien
    1. Vater: Emil Mandl
    1. Mutter: Linda Basch
    1938 im Lehrkörper der Medizinischen Fakultät der Universität Wien, Fach: Chirurgie

Biographische Informationen zu Felix MANDL (PDF) im Repositorium der Ub Med Uni Wien. – Auszug aus: Judith Bauer-Merinsky: Die Auswirkungen der Annexion Österreichs durch das Deutsche Reich auf die medizinische Fakultät der Universität Wien im Jahre 1938:Biographien entlassener Professoren und Dozenten. Wien: Diss., 1980, S. 150-152.

Provenienz

Open Access – Nachtrag zu Felix MANDL:

  • Dokumente zu Felix MANDL in der Handschriftensammlung der Medizinischen Universität Wien:Mandl, Felix (1892-1957)
    s.: Böhler, Lorenz – Briefempfänger.
    HS 4418/25
    Mandl, Felix (1892-1957) – Rezepte
    1955 Jänner 24.
    Eh. Rezept m. Unterschrift f. Frl. Helga Kassegger.
    Geschenk Frau Dr. Helga Kassegger, 19.3.1968.
    18 x 8; 1 Bl.
    1825
    Mandl, Felix (1892-1957)
    1954 September 30., Wien 1, Reichsratsstr. 11.
    Eh. Brief an unbek. Adressaten: Begleitschr. z. Kopie eines Briefes.
    21 x 15; 1 Bl.
    1406
  • 13.9.1956: Hohe amerikanische Auszeichnung für Gemeinderat Prof. Dr. Mandl, in: Wien im Rückblick
  • 30.4.1957: Preise der Stadt Wien 1957 – Die Preise der Stadt Wien 1957 erhalten: Für Naturwissenschaften: Univ.-Prof. Dr. Felix Mandl [mit Foto], in: Wien im Rückblick
  • 15.10.1957: Gemeinderat Univ.-Prof. Dr. Felix Mandl gestorben, in: Wien im Rückblick
  • 1957: Felix Mandl, in: Preise der Stadt Wien für Naturwissenschaften / Preisträgerinnen und Preisträger seit 1947
  • Wolfgang Neugebauer und Peter Schwarz: Der Wille zum aufrechten Gang: Offenlegung der Rolle des BSA bei der gesellschaftlichen Integration ehemaliger Nationalsozialisten. Herausgegeben vom Bund sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen (BSA). Wien: Czernin Verlag, 2005. – Mit Hinweisen auf F. Mandl bzw. den Felix-Mandl-Kreis [Seite 227-233, 240, 273]
  • Wiener Krankenanstaltenverbund: Informationen über den Felix Mandl Fonds zur Förderung von wissenschaftlichen Projekten, Kongressbesuchen und Studienreisen für die Mitarbeiter/innen des Wiener Krankenanstaltenverbundes
  • Kulturführer Alsergrund 2000: Geschichte des Judentums am Alsergrund mit Information zu F. MANDL

Feedback unserer Weblog-User, biographische Nachweise und Ergänzungen zu Felix MANDL:

    1. Felix MANDL in Verzeichnis „Medizinische Fakultät“ [Seite 18-36]:
      in: Kurt Mühlberger: Dokumentation Vertriebene Intelligenz 1938. Der Verlust geistiger und menschlicher Potenz an der Universität Wien von 1938 bis 1945. 2. verb. u. verm. Auflage. Wien: Archiv der Universität Wien, 1993. [Seite 26]
      Felix Mandl (1892 Brünn – 1957 Wien)
      Pd., Chirurgie; 1938 Venia legendi widerrufen (rass.), emigriert nach Jerusalem, 1947 wieder eingestellt

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Felix MANDL:
      in: Isidor Fischer(Hg.): Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte der letzten fünfzig Jahre. Zweiter Band. Berlin / Wien: Urban & Schwarzenberg, 1933. [Seite 980]

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Felix MANDL:
      in: Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1935, hg. von Dr. Gerhard Lüdtke. Fünfte Ausgabe. Berlin und Leipzig: Walter de Gruyter & Co. [Spalte 858]

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Felix MANDL:
      in: Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1950. Redaktionelle Leitung: Dr. Friedrich Bertkau und Dr. Gerhard Oestreich. Siebente Ausgabe. Berlin: Walter de Gruyter & Co. [Spalte 1280]

Einige der von der Medizinischen Fakultät der Universität Wien 1938 vertriebenen Professoren und Dozenten haben im Ausland erfolgreiche Karrieren gemacht. Diesbezüglich bietet Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1950 gute Hinweise. Dankenswerter Weise hat der K.G. Saur-Verlag gestattet, dass die betreffenden biographischen Einträge in digitaler Form bei den entsprechenden Weblogeinträgen eingebracht werden dürfen.
mandl-1280030.jpg
Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Walter de Gruyter GmbH & Co. KG und K. G. Saur Verlag
***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Felix MANDL:
      in: Dietrich von Engelhardt (Hrsg): Biographische Enzyklopädie deutschsprachiger Mediziner. Band 1. München: K.G. Saur, 2002. [Seite 394]

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Nr. 6728 – Mandl, Felix:
      in: Handbuch österreichischer Autorinnen und Autoren jüdischer Herkunft 18. bis 20. Jahrhundert. Hrsg. von der Österreichischen Nationalbibliothek. Band 2: J – R. München: K.G.Saur, 2002. [Seite 886-887]

****************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Felix MANDL:
      in: Ernst Bruckmüller (Hrsg.): Personenlexikon Österreich. Wien: Verlagsgemeinschaft Österreich-Lexikon, 2001.[S. 305]

****************************************************

    1. Hinweis auf Felix MANDL im Aufsatz von Reinhard Müller: „Einige österreichische Flüchtlinge in Großbritannien
      Emanuel Emil MANDEL (Wien 1910-Rockville Centre / New York 1983), Professor für Medizin; 1938-1939 Großbritannien, weiter USA
      In: 5. Wissenschaftler und Philosophen (Seite 62)

****************************************************
Logo: MMag.Margrit Hartl

Sonderblog-Serie Vertrieben 1938 – Biografien entlassener Professoren und Dozenten der Medizinischen Fakultät der Universität Wien UPDATE

Vertrieben 1938 – Biographien entlassener Professoren und Dozenten der Medizinischen Fakultät der Universität Wien

Projekt „Vertrieben 1938 – Biographien entlassener Mediziner*innen der Medizinischen Fakultät der Universität Wien“ im Van Swieten Blog: Informationen der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien. –
Projektteam: Mag. Bruno Bauer (Konzept), Harald Albrecht, Judith Dögl, Rudolf Gerdenits, MMag. Margrit Hartl, Dr. Brigitte Kranz, Mag. Ingeborg Leitner, Dr. Ruth Lotter, Dr. Walter Mentzel, Dr. Reinhard Mundschütz, Mag. Michaela Zykan.

Bitte zitieren als
VAN SWIETEN BLOG: Informationen der Universitätsbibliothek der Med Uni Wien, Nr. 31608 Letzte Aktualisierung: 2018 02
Online unter der URL: https://ub.meduniwien.ac.at/blog/?p=31608

Schreibe einen Kommentar