Isidor FISCHER (1868-1943): Vertrieben 1938 [28]

VERTRIEBEN 1938 [28] UPDATE

Isidor FISCHER (1868-1943)

    1. * 20.09.1868 Wien
    1. + 13.01.1943 Bristol (Großbritannien)
    1. Vater: Albert Fischer
    1. Mutter: Josefine Turnauer
    1938 im Lehrkörper der Medizinischen Fakultät der Universität Wien, Fach: Geschichte der Medizin

Biographische Informationen zu Isidor FISCHER (PDF) im Repositorium der Ub Med Uni Wien. – Auszug aus: Judith Bauer-Merinsky: Die Auswirkungen der Annexion Österreichs durch das Deutsche Reich auf die medizinische Fakultät der Universität Wien im Jahre 1938:Biographien entlassener Professoren und Dozenten. Wien: Diss., 1980, S. 53-54. –

Fischer-Isidor_M.Hartl.jpg
Bildnachweis: Sammlungen der Medizinischen Universität Wien – Josephinum, Bildersammlung

Provenienz

Open Access – Nachtrag zu Isidor FISCHER:

  • Werner Gerabek (Hrsg.): Enzyklopädie Medizingeschichte, über I. Fischer, [Seite 403]
  • Dokumente zu Isidor FISCHER in der Handschriftensammlung der Medizinischen Universität Wien:Fischer, Isidor (1868-1943) – Brief
    1932 Juni 2., Wien I., Biberstraße 15.
    Maschingeschriebener, handschriftlich unterzeichneter Brief an Adolf Kronfeld, dass weder von (Anton von) Rosas noch von (Ferdinand Karl von) Arlt die Antrittsvorlesungen vorhanden bezw. gedruckt worden seien.
    20,7 x 29; 1 Bl. (beschnitten)
    HS 4181
    Fischer, Isidor (1868-1943) – Parte
    1943 Jänner 13, Bristol (England).
    Gedr. Parte für Isidor Fischer in englischer Sprache.
    11,5 x 9; 1 Bl.
    HS 1984
  • Österreichisches Staatsarchiv (ÖstA), Archiv der Republik (AdR), Bundesministerium für Finanzen (BMF), Vermögensverkehrsstelle (VVST), Vermögensanmeldung (VA): Zl. 15018 Isidor Fischer:
    Verzeichnis über das Vermögen von Juden nach dem Stand vom 27. April 1938 des Dr. Isidor Fischer, Frauenarzt, in Wien I., Biberstrasse 15 [geboren am 20.IX.1868; verheiratet mit Marianne Fischer, geb. Baum].
    Wien, 15. VII. 1938, I. Fischer
    Schreiben der Arbeitsgruppe 9, Vermögensanmeldung, an die Arbeitsgruppe 4, Liegenschaften. Wien, den 15. März 1941
    „Betr.: Beschlagnahmeverfügung der Geheimen Staatspolizei infolge Ausbürgerungsverfahrens.
    Laut beigefügter Abschrift der Beschlagnahmeverfügung vom 26.2.1941 B.Nr. 7147-48/40 wurde das Vermögen des Fischer Isidor Isr., Dr. und seiner ehefrau Marianne Sara, geb. Baum, Wien 1., Biberstrasse 15 zu Gunsten des „Deutschen Reiches“ beschlagnahmt.“

Feedback unserer Weblog-User, biographische Nachweise und Ergänzungen zu Isidor FISCHER:

    1. Isidor FISCHER in Verzeichnis „Medizinische Fakultät“ [Seite 18-36]:
      in: Kurt Mühlberger: Dokumentation Vertriebene Intelligenz 1938. Der Verlust geistiger und menschlicher Potenz an der Universität Wien von 1938 bis 1945. 2. verb. u. verm. Auflage. Wien: Archiv der Universität Wien, 1993. [Seite 20]
      Isidor Fischer (1868 Wien – 1943 Bristol)
      Pd., Geschichte der Medizin; 1938 Venia legendi widerrufen (rass.), emigriert nach England

***************************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Isidor FISCHER:
      in: Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1935, hg. von Dr. Gerhard Lüdtke. Fünfte Ausgabe. Berlin und Leipzig: Walter de Gruyter & Co. [Spalte 326]

****************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Isidor FISCHER:
      in: Dietrich von Engelhardt (Hrsg): Biographische Enzyklopädie deutschsprachiger Mediziner. Band 1. München: K.G. Saur, 2002. [Seite 175]

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Nr. 2518 – Fischer, Isidor:
      in: Handbuch österreichischer Autorinnen und Autoren jüdischer Herkunft 18. bis 20. Jahrhundert. Hrsg. von der Österreichischen Nationalbibliothek. Band 1: A – I. München: K.G.Saur, 2002. [Seite 324-325]

****************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Isidor FISCHER:
      in: Ernst Bruckmüller (Hrsg.): Personenlexikon Österreich. Wien: Verlagsgemeinschaft Österreich-Lexikon, 2001.[S. 124]

****************************************************

  1. Hinweis auf Isidor FISCHER im Aufsatz von Reinhard Müller: „Einige österreichische Flüchtlinge in Großbritannien
    Isidor FISCHER (Wien 1868-Bristol / Bristol 1943), Internist und Medizinhistoriker, Dozent für Geschichte der Medizin; ab 1938 Großbritannien
    In: 5. Wissenschaftler und Philosophen (Seite 54)

****************************************************
Logo: MMag.Margrit Hartl

Sonderblog-Serie Vertrieben 1938 – Biografien entlassener Professoren und Dozenten der Medizinischen Fakultät der Universität Wien UPDATE

Vertrieben 1938 – Biographien entlassener Professoren und Dozenten der Medizinischen Fakultät der Universität Wien

Projekt „Vertrieben 1938 – Biographien entlassener Professoren und Dozenten der Medizinischen Fakultät der Universität Wien“ im Van Swieten Blog: Informationen der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien. – Projektteam: Mag. Bruno Bauer (Konzept), Harald Albrecht, Judith Dögl, Rudolf Gerdenits, MMag. Margrit Hartl, Dr. Brigitte Kranz, Mag. Ingeborg Leitner, Dr. Ruth Lotter, Dr. Walter Mentzel, Dr. Reinhard Mundschütz, Mag. Michaela Zykan.

Bitte zitieren als
VAN SWIETEN BLOG: Informationen der Universitätsbibliothek der Med Uni Wien, Nr. 29982 Letzte Aktualisierung: 2018 02
Online unter der URL: https://ub.meduniwien.ac.at/blog/?p=29982

Schreibe einen Kommentar