Wilhelm KERL (1880-1945): Vertrieben 1938 [58]

VERTRIEBEN 1938 [58] UPDATE

Wilhelm KERL (1880-1945)

    1. * 02.02.1880 Wien

 

    1. + 29.05.1945 Wien

 

    1938 im Lehrkörper der Medizinischen Fakultät der Universität Wien, Fach: Hautkrankheiten und Syphilis (Klinik für Geschlechts- und Hautkrankheiten)

Biographische Informationen zu Wilhelm KERL (PDF) im Repositorium der Ub Med Uni Wien. – Auszug aus: Judith Bauer-Merinsky: Die Auswirkungen der Annexion Österreichs durch das Deutsche Reich auf die medizinische Fakultät der Universität Wien im Jahre 1938: Biographien entlassener Professoren und Dozenten. Wien: Diss., 1980, S. 119-121.

Wilhelm-Kerl_Margrit_Hartl.jpg
Bildnachweis: Sammlungen der Medizinischen Universität Wien – Josephinum, Bildersammlung
__________________________________________________________________________________________
BIBLIOMETRISCHE ANALYSE DER FORSCHUNGSLEISTUNG von WILHELM KERL

    1. Die Studie stützt sich auf die bibliographischen Daten des

Web of Science

    1. , sie wurde von

Thomson Reuters

    1. ermöglicht und unterstützt.

 

    1. Konzept und Umsetzung der Studie durch Wolfgang Mayer, Universitätsbibliothek Wien

 

    1. Weitere Informationen im Blogbeitrag:

Bibliometrische Analyse der wissenschaftlichen Publikationen der 1938 von der Medizinischen Fakultät der Universität Wien vertriebenen Professoren und Dozenten
Ansetzungen unter:
KERL, W; KERL

  

a) Effekt der Datennormierung für Wilhelm Kerl

 

 


Vorher:


Nachher:


Treffer

10

12


Sets

0

1


Main Set:

 

 


Artikel

0

12


Zitate

0

16 in
16


Average

0

1.33


h-Index

0

3

 

b) Publikationsaktivitäten

 

 


Vor 1938


Nach 1938


Artikel

12

0


Artikel pro Jahr

0.60

0


Zitate

16

0


Zitate
durchschnittlich

1.33

0

  

c) Zeitschriften in denen
Wilhelm Kerl publizierte

 


Papers


Journal


Zitate


Zitate Ø

8

ARCH DERMATOL SYPH-G

11

1.38

2

DERMATOL WOCHENSCHR

2

1

1

BIOCHEM Z

3

3

1

DEUT MED WOCHENSCHR

0

0

 

d) Fächer in denen Wilhelm
Kerl publizierte

 


Papers


Fach


Zitate


Zitate Ø

10

DERMATOLOGY

13

1.30

1

BIOCHEMISTRY &
MOLECULAR BIOLOGY

3

3

1

MEDICINE, GENERAL &
INTERNAL

0

0

 

Literaturliste (generiert aus Web of Science):

 

1. Arzt L, Kerl W. Parasyphilis. Deutsche Medizinische
Wochenschrift.
1921;47:592-592.

2. Hausmann W, Kerl W. Information on oligodynamic haematolysis.
Biochemische Zeitschrift.
1920;112:122-123.

3. Kerl. Heredity of the Spigler tumor. Archiv Fur Dermatologie Und
Syphilis.
Aug 1929;160(1):55-59.

4. Kerl. Our experiences
in the area of hereditary syphilis.
Archiv Fur Dermatologie Und
Syphilis.
Aug 1929;160(3):183-190.

5. Kerl W. Contributions
to the knowledge of the calcification of skin.
Archiv Fur Dermatologie
Und Syphilis.
1919;126:172-251.

6. Kerl W. Melanose (Riehl). Archiv Fur Dermatologie Und Syphilis.
1921;130:436-471.

7. Kerl W. Vaccine diseases. Archiv Fur Dermatologie Und Syphilis.
Apr 1925;148(3):610-613.

8. Kerl W. Malaria
treatment of the early lues.
Archiv Fur Dermatologie Und Syphilis.
Apr 1929;157(2):294-301.

9. Kerl W. Gonorrheal exanthems. Archiv Fur Dermatologie Und
Syphilis.
Jun 1930;160(1):247-254.

10. Kerl W. Focal infection. Dermatologische Wochenschrift.
Jul-Dec 1932;95(27/52):1253-1266.

11. Kerl W. Mesaortitis in con-genigal Lues. Archiv Fur
Dermatologie Und Syphilis.
Aug 1932;166(1):94-100.

12. Kerl W.
Trophoneurotic ulcer with severe dilapidation of the bone. Dermatologische
Wochenschrift.
Jul-Dec 1933;97(27/52):998-1002.
 

Provenienz

Open Access – Nachtrag zu Wilhelm KERL:

  • Karl Holubar: Zur Geschichte der Wiener Hautkliniken mit Hinweis auf Wilhelm KERL
  • Daniela Angetter, Renate Feikes und Karl Holubar: Der Einfluß des Nationalsozialismus auf die Dermatologie in Österreich1933-1955, in: ZEITGESCHICHTLICHES SYMPOSIUM im Rahmen der 40. Tagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Hamburg, FREITAG 14.MAI 1999 (illustriert am Beispiel der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie und am Personalstand den beiden Wiener Universitäts-Hautkliniken und deren zugeordneten akademischen Lehrern)
  • Wilhelm Kerl 1880-1945 [Curriculum Vitae]: Autobiographical information and CV for the new edition of „Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte“; The Waller Manuscript Collection, Uppsala University Library, in: Europeana

Feedback unserer Weblog-User, biographische Nachweise und Ergänzungen zu Wilhelm KERL:

    1. Wilhelm KERL in Verzeichnis „Medizinische Fakultät“ [Seite 18-36]:
      in: Kurt Mühlberger: Dokumentation Vertriebene Intelligenz 1938. Der Verlust geistiger und menschlicher Potenz an der Universität Wien von 1938 bis 1945. 2. verb. u. verm. Auflage. Wien: Archiv der Universität Wien, 1993. [Seite 24]
      Wilhelm Kerl (1880 Wien – 1945 Wien)
      O.P., Dermaologie und Syphilidologíe; 1938 verhaftet, zwangspensioniert (rass.), 1939 Ruhegenuß aberkannt, 1945 wieder eingestellt

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Wilhelm KERL:
      in: Isidor Fischer(Hg.): Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte der letzten fünfzig Jahre. Erster Band. Berlin / Wien: Urban & Schwarzenberg, 1932. [Seite 753]

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Wilhelm KERL:
      in: Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1935, hg. von Dr. Gerhard Lüdtke. Fünfte Ausgabe. Berlin und Leipzig: Walter de Gruyter & Co. [Spalte 660]

**************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Wilhelm KERL:
      in: Dietrich von Engelhardt (Hrsg): Biographische Enzyklopädie deutschsprachiger Mediziner. Band 1. München: K.G. Saur, 2002. [Seite 323]

**************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Nr. 5093 – Kerl, Wilhelm:
      in: Handbuch österreichischer Autorinnen und Autoren jüdischer Herkunft 18. bis 20. Jahrhundert. Hrsg. von der Österreichischen Nationalbibliothek. Band 2: J – R. München: K.G.Saur, 2002. [Seite 668]

****************************************************
Logo: MMag.Margrit Hartl

Sonderblog-Serie Vertrieben 1938 – Biografien entlassener Professoren und Dozenten der Medizinischen Fakultät der Universität Wien UPDATE

Vertrieben 1938 – Biographien entlassener Professoren und Dozenten der Medizinischen Fakultät der Universität Wien

Projekt „Vertrieben 1938 – Biographien entlassener Mediziner*innen der Medizinischen Fakultät der Universität Wien“ im Van Swieten Blog: Informationen der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien. –
Projektteam: Mag. Bruno Bauer (Konzept), Harald Albrecht, Judith Dögl, Rudolf Gerdenits, MMag. Margrit Hartl, Dr. Brigitte Kranz, Mag. Ingeborg Leitner, Dr. Ruth Lotter, Dr. Walter Mentzel, Dr. Reinhard Mundschütz, Mag. Michaela Zykan.

Bitte zitieren als
VAN SWIETEN BLOG: Informationen der Universitätsbibliothek der Med Uni Wien, Nr. 31155 Letzte Aktualisierung: 2018 02
Online unter der URL: https://ub.meduniwien.ac.at/blog/?p=31155

Schreibe einen Kommentar