Bernhard ASCHNER (1883-1960): Vertrieben 1938 [5]

VERTRIEBEN 1938 [5] UPDATE

Bernhard ASCHNER (1883-1960)

    1. * 27.01.1883 Wien
    1. + 09.03.1960 New York City, New York (USA)
    1. Vater: Samuel Aschner
    1. Mutter: Pauline Blaustern
    1938 im Lehrkörper der Medizinischen Fakultät der Universität Wien, Fach: Geburtshilfe und Gynäkologie

Biographische Informationen zu Bernhard ASCHNER (PDF) im Repositorium der Ub Med Uni Wien. – Auszug aus: Judith Bauer-Merinsky: Die Auswirkungen der Annexion Österreichs durch das Deutsche Reich auf die medizinische Fakultät der Universität Wien im Jahre 1938:Biographien entlassener Professoren und Dozenten. Wien: Diss., 1980, S. 9-11. –

___________________________________________________________________________________________

BIBLIOMETRISCHE ANALYSE DER FORSCHUNGSLEISTUNG VON BERNHARD ASCHNER

Die Studie stützt sich auf die bibliographischen Daten des Web of Science, sie wurde von Thomson Reuters ermöglicht und unterstützt.
Konzept und Umsetzung der Studie durch Wolfgang Mayer, Universitätsbibliothek Wien
Weitere Informationen im Blogbeitrag: Bibliometrische Analyse der wissenschaftlichen Publikationen der 1938 von der Medizinischen Fakultät der Universität Wien vertriebenen Professoren und Dozenten.

Ansetzungen unter: ASCHNER, B; ASCHNER, BM

a) Effekt der Datennormierung für Bernhard Aschner

 

 


Vorher:


Nachher:


Treffer

7

18


Sets

0

1


Main Set:

 

 


Artikel

0

18


Zitate

0 in
0

6 in
6


Average

0

0.33


h-Index

0

1

 

b) Publikationsaktivitäten

 

 


Vor 1938


Nach 1938


Artikel

18

0


Artikel pro Jahr

0.62

0


Zitate

6

0


Zitate
durchschnittlich

0.33

0

  

c) Zeitschriften in denen
Bernhard Aschner publizierte

 


Papers


Journal


Zitate


Zitate Ø

17

DEUT MED WOCHENSCHR

5

0.29

1

ARCH GESAMTE PHYSIOL

1

1

 

d) Fächer in denen Bernhard
Aschner publizierte

 


Papers


Fach


Zitate


Zitate Ø

17

MEDICINE, GENERAL &
INTERNAL

5

0.29

1

PHYSIOLOGY

1

1

 

Literaturliste (generiert aus Web of Science):

1.
Aschner B. On the function of the hypophisis.
Pflugers Archiv Fur Die
Gesamte Physiologie Des Menschen Und Der Tiere.
Jun
1912;146(1/3):1-U3.

2.
Aschner B. The conflict between the parts of the ovary.
Archiv Fur
Entwicklungsmechanik Der Organismen.
Dec
1914;40(4):565-570.

 3.
Aschner B. Constitution lesson and humoral pathology, with particular
consideration for the female organism. Deutsche Medizinische Wochenschrift.
1924;50:1277-1280.

 4.
Aschner B. A typical hereditary syndrome – Dystrophy of the nails, congenital
defect of the patella and congenital defect of the head of the radius.
Journal of the American Medical Association.
Jan-Jun 1934;102:2017-2020.

 5.
Aschner B. VIENNESE TWILIGHT. British Medical Journal.
1948;1(4559):1002-1003.

 6.
Aschner BM, Post RH. DIABETES MELLITUS AND PARITY.
Lancet.
1956;271(AUG18):349-349.

7. Aschner B, Kallmann FJ. THE
PROBLEM OF EPILEPSY – A REVIEW. Journal of Heredity. 1951;42(5):275-276.

8.
Aschner B, Poiges O. The respitory metabolism of hypophysiprivical animals.
Biochemische Zeitschrift.
1912;39:200-204.

 9.
Curth HO, Aschner BM. GENETIC STUDIES ON ACANTHOSIS NIGRICANS. Archives of
Dermatology.
1959;79(1):35-66.

 

Provenienz
Open Access – Nachtrag zu Bernhard ASCHNER:

  • Dokumente zu Bernhard ASCHNER in der Handschriftensammlung der Medizinischen Universität Wien:Aschner, Bernhard (1889-1960)
    1920 April 14, Wien
    Mschr. Brief mit eh. Unterschrift an Prof. G. Holzknecht mit Kritik an Arbeit Prof. Steinachs. Beiliegend mschr. Antwortschreiben (Kopie) Prof. Holzknechts. Nachlaß Prof. G. Holzknecht.
    16 x 22; 4 Bl.; 14 x 9; 1 Bl.
    HS 2350
    Aschner, Bernhard (1883-1960) – biogr. Dat.
    s.: Wichtl, Otto – Manuskript
    HS 4441/1-2

Feedback unserer Weblog-User, biographische Nachweise und Ergänzungen zu Bernhard ASCHNER:

    1. Bernhard ASCHNER in Verzeichnis „Medizinische Fakultät“ [Seite 18-36]:
      in: Kurt Mühlberger: Dokumentation Vertriebene Intelligenz 1938. Der Verlust geistiger und menschlicher Potenz an der Universität Wien von 1938 bis 1945. 2. verb. u. verm. Auflage. Wien: Archiv der Universität Wien, 1993. [Seite 18]
      Bernhard Aschner (1883 Wien – 1960 New York)
      Pd., Geburtshilfe und Gynäkologie; 1938 Venia legendi widerrufen (rass.), emigriert nach New York (USA)

**************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Bernhard ASCHNER:
      in: Isidor Fischer(Hg.): Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte der letzten fünfzig Jahre. Erster Band. Berlin / Wien: Urban & Schwarzenberg, 1932. [Seite 43]

**************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Bernhard ASCHNER:
      in: Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1935, hg. von Dr. Gerhard Lüdtke. Fünfte Ausgabe. Berlin und Leipzig: Walter de Gruyter & Co. [Spalte 29]

***************************************************

    1. Biographie Bernhard ASCHNER:
      Brunk-Loch, Sibylle : Bernhard Aschner (1883 – 1960) : sein Weg von der Endokrinologie zur Konstitutionstherapie / vorgelegt von Sibylle Brunk-Loch . – [Mikrofiche-Ausg.] , 1995 . – 155 Bl.

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Bernhard ASCHNER:
      in: Dietrich von Engelhardt (Hrsg): Biographische Enzyklopädie deutschsprachiger Mediziner. Band 1. München: K.G. Saur, 2002. [Seite 21]

***************************************************

    1. vsb / Biographischer Eintrag Nr. 333 Aschner, Bernhard:
      in: Handbuch österreichischer Autorinnen und Autoren jüdischer Herkunft 18. bis 20. Jahrhundert. Hrsg. von der Österreichischen Nationalbibliothek. Band 1: A – I. München: K.G.Saur, 2002. [Seite 43]

**************************************************************************************

Logo: MMag.Margrit Hartl

Sonderblog-Serie Vertrieben 1938 – Biografien entlassener Professoren und Dozenten der Medizinischen Fakultät der Universität Wien UPDATE

Vertrieben 1938 – Biographien entlassener Professoren und Dozenten der Medizinischen Fakultät der Universität Wien

Projekt „Vertrieben 1938 – Biographien entlassener Professoren und Dozenten der Medizinischen Fakultät der Universität Wien“ im Van Swieten Blog: Informationen der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien. – Projektteam: Mag. Bruno Bauer (Konzept), Harald Albrecht, Judith Dögl, Rudolf Gerdenits, MMag. Margrit Hartl, Dr. Brigitte Kranz, Mag. Ingeborg Leitner, Dr. Ruth Lotter, Dr. Walter Mentzel, Dr. Reinhard Mundschütz, Mag. Michaela Zykan.

Bitte zitieren als
VAN SWIETEN BLOG: Informationen der Universitätsbibliothek der Med Uni Wien,
Nr. 29317 [März 2008]. Letzte Aktualisierung: 2018-03
Online unter der URL: https://ub.meduniwien.ac.at/blog/?p=29317

Schreibe einen Kommentar